Stimme einer Frau

2016_02_26_stimme_einer_frau

Samstag, 16. Januar 2016, um 19:30

“All you need is love…” singen die Beatles und man kann hier nicht widersprechen! Die Welt entwickelt sich rasant weiter. Alles ist in Bewegung und verändert sich. Doch Liebe bleibt unverändert. Amours Pfeile treffen aus heiterem Himmel… unerwartet. Nicht umsonst gibt es den Spruch, Liebe verleiht Flügel. Ein unbeschreiblich schönes Gefühl. Doch Amours Pfeile können auch Wunden hinterlassen. Wunden, die nie heilen, die sogar tödlich sein können.

Im Monodrama „Stimme einer Frau“ geht es um Liebe, Schmerz und Einsamkeit. Es geht um Gefühle jener Frauen, die von ihren Geliebten verlassen wurden. Durch die Zeit erklingen Stimmen von Frauen, wie von Ophelia, Medea, Fürstin Tarakanowa, Marina Tswetajewa, Coco Chanel… wie viele Stimmen sind es? Und unter all diesen Stimmen erklingt die Stimme der Hautdarstellerin des Stückes, das vom Russischen Theater Nürnberg nach Jean Cocteaus Monolog „Die geliebte Stimme“ inszeniert wurde.

In russischer Sprache mit deutschen Untertiteln

REGIE: B. Khmelnitski
DARSTELLERIN: E. Shlosberg

Eintritt: VVK: 10/8 €, AK: 12/10 €, Nbg-Pass: 6 €
 

Änderungen vorbehalten

Monodrama nach J. Cocteau, inszeniert vom Russischen Theater Nürnberg. In russischer Sprache mit deutschen Untertiteln.