Workshops „Performatives Theater“

peformative_aussage_hf

Samstag, 24. März und Sonntag, 25. März

ArtiSchocken organisiert das Labor für performatives Theater, an dem alle professionell orientierten darstellenden Künstler Nürnbergs (Profis, Laien, Studierende) teilnehmen können.

Am 24-25. März finden die Workshops zu den Themen “Was ist die zeitgenössische Performancekunst?”, “Wer ist der professionelle Performer?”, “Was ist der performative Raum? Wo befindet er sich und wie existiert man darin?” statt. Danach folgt die Inszenierungsphase, an der interessierte Teilnehmer unter Leitung vom erfahrenen Pädagogen eine Einzelperformance kreieren, um sie dann am 13.-15.04 vor breitem Publikum zu präsentieren.

Der künstlerische Leiter des Labors Nikita Chumakov studierte am P.A.R.T.S (Performing art research and training studios) in Brüssel und unterrichtet Performance an der "Moskauer Schule des neuen Films" und "Gogol-School".

Am 13. bis 15. April findet die Werkschau in der Werkstatt 141 auf AEG aller im Rahmen des Labors entstandenen Performances statt. Im Fokus der Arbeiten steht eine persönliche Aussage (ob autobiografisch oder zu einem gesellschaftlichen oder politischen Thema), die durch Mittel der performativen Kunst ausgedrückt wird.

Ort: Werkstatt 141 auf AEG, Muggenhofer Str. 141

Uhrzeit: 12:00 - 18:00

Workshopgebühr: 90€ / 69€ (ermässigt) / 19€ (Vereinsmitglieder).
Diejenigen Teilnehmer, die eine Performance kreieren und aufführen, bekommen die Gebühr zurückerstattet.

Mehr Info und Anmeldung: info@artischocken-nuernberg.de

ArtiSchocken-Mitglied werden

Gefördert durch: House of Resources und Kulturreferat Nürnberg

Änderungen vorbehalten

Workshops im Rahmen des Labors für das performative Theater mit Nikita Chumakov